Meine Leistungen für Eure Hochzeitsreportage

Hochzeitsfotograf Mainz Preise

Hey, bevor wir über das Geld reden: Es gibt jede Menge Hochzeitsfotografen da draußen. Wenn Ihr nach dem Hochzeitsfotografen mit den günstigsten Preisen sucht, werdet Ihr hier vermutlich nicht fündig.

Wenn Ihr jedoch eine ganz besondere Atmosphäre und Ästhetik für Eure Hochzeitsreportage wünscht und Ihr bei den Portraits nicht nur Statisten vor einer Kulisse sein, sondern eine wunderbare Zeit erleben wollt… dann freue ich mich über Eure Kontaktaufnahme. All meine Energie und Aufmerksamkeit gehört am Abenteuer Eures Tages Euch und Eurer Gesellschaft. Ihr solltet die Kosten für den Hochzeitsfotografen als Investment sehen, welches sich auch in Jahrzehnten noch als das richtige erweist.  

An Wochenenden begleite ich Euch gerne ab acht Stunden Reportage überall in Deutschland. Unter der Woche sind auf Anfrage kleinere Pakete möglich. Die Hochzeitsfotograf-Mainz Preise beziehen sich auf einen Umkreis von 40 km um Alzey und sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer erhoben und daher auch nicht ausgewiesen.

  • Hochzeitsreportage
  • EURab 1800
  • Persönliches Vorgespräch
  • ab 8 Stunden vor Ort
  • 300-700 Bilder (je nach Dauer)
  • Online-Galerie
  • Alle Bilder ohne Wasserzeichen und volle Rechte zur privaten Nutzung
  • Anfragen
  • Engagement / After Wedding Shoot
  • Auf Anfrage
  • Engagement oder
  • After Wedding Fotoshooting
  • 1 Stunde
  • 30 Bilder
  • Anfragen
  • Fine Art Fotobuch
  • Auf Anfrage
  • Fine Art Fotobuch
  • 50 Seiten
  • Anfragen

Tipps zur Wahl des Hochzeitsfotografen

Was kostet ein Hochzeitsfotograf?

Danke, dass Ihr Euch für meine Leistungen interessiert. Die Frage „Was kostet ein Hochzeitsfotograf“ sollte nicht nur in Verbindung mit den Fragen „Wie viele Bilder gibt es vom Hochzeitsfotografen“ oder „Wie viele Stunden bucht man einen Hochzeitsfotografen“ gesehen werden.

In der obigen Tabelle erhaltet Ihr eine erste Antwort auf die Preisfrage. Weitere Details erhaltet Ihr nach Kontaktaufnahme. Dennoch rate ich davon ab, den Preis als entscheidendes Kriterium warum Ihr mich als Hochzeitsfotograf buchen solltet, heran zu ziehen.

 

Was gilt es beim Hochzeitsfotografen zu beachten?

Bei der Wahl des Hochzeitsfotografen sollte man einige Dinge beachten. Die nachfolgenden Punkte sollen Euch eine Orientierung bieten. Natürlich auch für die Prüfung, ob wir zusammen passen.

 

Wie definiert sich der Hochzeitsfotograf?

Die Bildsprache und Ästhetik

Natürlich möchte sich jeder Fotograf zunächst über seine Bilder definiert wissen. Da schließe auch ich mich nicht aus. Und es ist auch wichtig, dass der Fotograf seine ästhetische Ausrichtung ganz klar kommuniziert. Denn in der Hochzeitsfotografie sind mehrere grundsätzlich stilistische Strömungen festzustellen. Ob Bright & Airy mit pastellfarbenen Hauttönen, Vintage mit entsättigten Grüntönen (eigentlich schon wieder out) oder dynamisch-kreative und bunte Reportagen. Es kann schwierig werden, den Überblick zu behalten. Um so wichtiger ist es, dass Ihr Euch vorab informiert und die Vorstellung Eures Tages zu der Ausrichtung des Fotografen passt.

Wer übrigens einen der genannten Stile sucht, wird bei mir nicht fündig. Meine Bildsprache würde ich eher der Moody-Hochzeitsfotografie zuordnen. Dieser Stil ist ingesamt etwas dunkler und besonders stimmungsvoll. Atmosphäre in den Bildern wird häufig durch den gezielten Einsatz von Licht und Schatten erzeugt. Dabei suche ich eine zeitlose Ästhetik und arbeite am liebsten mit Umgebungslicht (Natural Light), setze aber auch Blitze ein.

 

Die Typenfrage

Euer Hochzeitsfotograf begleitet Euch und Eure Gesellschaft eventuell den ganzen Tag über. Er sollte zu Euch als Menschen passen. Gerade bei den Paarbildern finde ich es wichtig, eine Verbindung aufbauen zu können. Aber auch die Fähigkeit, sich in die Gesellschaft einblenden zu können, bringt am Ende des Tages authentischere Bilder und Eure Gäste fühlen sich wohl mit Eurem Dienstleister. Deswegen ist mir ein Vorgespräch absolut wichtig und ich nehme keine Aufträge ohne ein vorheriges Kennenlernen an. Mein Ziel ist Eure Erwartungen über zu erfüllen.

 

Welche Erfahrung hat der Fotograf?

Erfahrungsschatz Hochzeitsfotografie

Natürlich ist jede Hochzeit anders. Dennoch kann es von Vorteil sein, wenn Eure Hochzeit nicht unbedingt die erste ist, die Euer Fotograf begleitet. Er sollte mit den Abläufen einer Hochzeit vertraut sein und die Prinzipien einer Reportagestruktur umsetzen können. Da sind einige Jahre Berufserfahrung mit über 100 begleiteten Hochzeiten durchaus ein Kriterium, welches sich natürlich auch im Preis spiegelt. Der günstigste Fotograf bietet nicht zwangsläufig das beste Preis-Leistungsverhältnis. Ganz besonders nicht in Punkto Qualität. Wenn nachher wichtige Momente unwiderruflich fehlen, weil sie nicht oder unbrauchbar fotografiert wurden, seid Ihr enttäuscht. Auch daher spricht man beim Preis für einen Hochzeitsfotografen oft von einem Investment. Jedenfalls solltet Ihr Euch bei der Entscheidung nicht (nur) von Portfolios mit atemberaubenden Paarbildern leiten lassen, sondern Euch ganze Reportagen des Fotografen ansehen.

 

Welche Leistungen bietet der Hochzeitsfotograf?

Die Beratung und der Service

Will der Fotograf nur seine Bilder verkaufen oder versteht er sich insgesamt als Dienstleister, der Euch auch in Fragen zu Gestaltung und Ablauf Eurer Hochzeit berät? In einem unverbindlichen Vorgespräch gehen wir auf alle bislang geplanten Punkte Eurer Hochzeit ein. Wenn wir dann zueinander finden, stehe ich Euch in der Planungsphase jederzeit mit Rat zur Seite. Sei es die Empfehlung anderer Dienstleister, Erfahrungswerte zu Eurer Location, die Gestaltung des Ablaufs oder …

 

Anzahl der Bilder

Wie viele Bilder liefert der Hochzeitsfotograf Eurer Wahl? Diese Frage kann ein Kriterium sein, muss es aber nicht zwangsläufig. Bei einer Ganztagesreportage kommen schnell mehrere tausend Fotos zusammen. Ein Fotograf mit gutem Service wählt die Besten daraus aus und wird Euch diese vollständig bearbeitet ausliefern. Natürlich ohne Wasserzeichen und ohne ein Preismodell, welches nach Anzahl der Bilder abrechnet. Viel wichtiger als die reine Anzahl ist die Qualität der Zusammensetzung. Bei einer Reportage braucht Ihr nicht 50 Bilder der gleichen Sequenz, sondern ein bis zwei Fotos, die den echten Moment oder Höhepunkt einer Station abbilden. Und diese Bilder müssen schlüssig in eine Fotostrecke eingebettet sein. Erfahrungsgemäß gehe ich von 40-5o Bildern pro Stunde aus. Es gibt auch andere qualitative Ansätze, die zu weniger oder auch mehr Fotos kommen, jedoch gleichermaßen ihr Geld wert sind. Ihr seht, die reinen Quantität ist ein eher ungeeignetes Kriterium für die Auswahl des Fotografen. Um so wichtiger ist es, die Vorstellungen im Vorgespräch abzugleichen.

 

Zusatzoptionen

Möglicherweise wollt Ihr auch in Erwägung ziehen, welche Leistungen der Hochzeitsfotograf in unmittelbarem Bezug zu den Bildern noch bietet.

Eine beliebte Option ist ein Engagement Fotoshooting. Bei diesem lernt Ihr die Arbeitsweise des Fotografen betreffend die Paarbilder vor der Hochzeit kennen und es entstehen tolle Bilder, die Ihr als Einladungskarten, Tischdeko oder andere kreative Ideen verwenden könnt.

Auch ein After Wedding Fotoshooting ist eine schöne Gelegenheit für Portrait-Liebhaber, den Fundus an Paaraufnahmen um weitere Settings und Locations zu erweitern, die am Hochzeitstag aus zeitlichen Gründen nicht abgedeckt werden können.

Digitale Bilder sind ja schön und gut, fraglich ist aber, wie viel davon in 10 oder 15 Jahren noch präsent sein wird. Ein hochwertiges Fotobuch hingegen nimmt man immer mal wieder gerne in die Hand, setzt sich damit auf die Couch und lebt die Momente des Hochzeitstages nach. Ein solches bietet ich als Zusatzoption für alle meine Pakete an. Im Vorgespräch zeige ich Euch gerne einige Musterexemplare.